Fragen und Antworten zum Innovationspreis: Belohnung für neue Ideen

+
Veranstalter und Sponsoren des Innovationspreises: (von links) Thomas Scheffler (Sparkasse Münden), Thomas Weber (EAM), Landrat Bernhard Reuter, Claudia Trepke (Measurement Valley), Detlev Barth (WRG), Rainer Hald (Sparkasse Göttingen), Markus Teichert (Sparkasse Duderstadt) und Organisatorin Ines Vogel (WRG).

Göttingen. Der Innovationspreis der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) startet in eine neue Runde. Das Motto lautet „einfach quer denken“. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu dem Wettbewerb.

Was ist der Göttinger Innovationspreis?

Beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen werden innovative Produkte, Verfahren, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsideen gesucht. Die Innovation kann dabei kurz vor der Umsetzung stehen oder vor maximal zwei Jahren eingeführt worden sein.

Wer kann an dem Wettbewerb teilnehmen?

Im Grunde jeder! Teilnehmen können Unternehmensgründer, eingesessene Unternehmen, Institutionen, freie Träger und Einzelpersonen aus dem In- und Ausland.

Welche Kategorien und Sonderpreise gibt es?

Die Bewerbung muss einer der drei Kategorien „Gründer und Jungunternehmer (bis zwei Jahre nach der Gründung)“, „Bewerber mit bist zu 20 Mitarbeitern“ oder „Bewerber mit mehr als 20 Mitarbeitern“ zugeordnet werden. Es werden vier Sonderpreise aus den Bereichen Bildung und Soziales, Wissenschaft, Umwelt sowie Messtechnik verliehen.

Welche Preise bekommen die Gewinner?

Geldpreise! Die jeweils Erstplatzierten einer jeden Kategorie bekommen 3000 Euro und zusätzlich eine Innovationsskulptur. Die Zweitplatzierten erhalten 2000 Euro, die Drittplatzierten immerhin noch 1000 Euro. Darüber hinaus sind die vier Sonderpreise ebenfalls mit je 3000 Euro dotiert.

Wie werden die Innovationen präsentiert?

Die fünf besten Innovationen einer jeden Kategorie werden als Videoclip von einem Filmteam dokumentiert. Alle Clips werden bei der Preisverleihung am 20. Oktober im Deutschen Theater den 500 Gästen präsentiert und dürfen im Anschluss für eigene Zwecke verwendet werden. Außerdem werden Teilnehmer auf der WRG-Homepage und verschiedenen anderen Medien mit einer Innovationsbeschreibung vorgestellt.

Was sagen Veranstalter und Sponsoren?

Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD): „Innovationen sind Schlüsselfaktoren für unsere Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft. Das Motto ,einfach quer denken‘ soll eine Aufforderung sein zum Handeln, ein Weckruf für Kreative und eine Ermutigung zu harter Arbeit.“

Rainer Hald von der Sparkasse Göttingen: „Innovationen entstehen nicht, ohne neue Wege zu gehen. Dabei ist es besser, 99 Mal zu scheitern und eine echte Innovation zu schaffen als einmal zu scheitern und aufzugeben.“

Thomas Scheffler von der Sparkasse Münden: „Als regional tätiges Unternehmen ist es uns wichtig, dass die Region von sich Reden macht.“

Wie kann man sich bewerben?

Bewerben kann man sich im Internet. Anmeldeschluss ist der 15. Mai. Danach wird eine unabhängige Jury über die Preisvergabe entscheiden. In der Bewerbung sollte die Innovation so beschrieben sein, dass sie von Dritten leicht verstanden werden kann. Beigefügt sein können Zeichnungen, Bildmaterial, Prospekte oder Videoclips. www.innovationspreis-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.