Arbeiten bei Lichtenhagen wieder im Frühjahr

Freie Fahrt nach Vollsperrung

Gehen im Frühjahr weiter: Fahrbahnarbeiten auf der Landesstraße 567 zwischen Lichtenhagen und Ischenrode. Foto: Straßenbaubehörde

Lichtenhagen. Die Vollsperrung der Landstraße 567 zwischen Lichtenhagen und Ischenrode im Landkreis Göttingen ist aufgehoben. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Im Frühjahr werden die Arbeiten wieder aufgenommen.

Der Böschungsrutsch ist durch einen Vollausbau der Fahrbahn auf einer Länge von 130 Metern und dem Wiederaufbau des Straßendammes bei einer Tiefe von acht Metern beseitigt. Zum Tal wird die Böschung am Fuß durch eine Schwergewichtsstützwand aus Gabionen mit einer Tiefe von fünf Metern gesichert, heißt es in der Pressemitteilung. Die Schutzeinrichtung an der Böschungsseite wurde ebenfalls neu hergestellt. Die restlichen Arbeiten, dazu gehört die Erneuerung der Fahrbahndecke auf einer Länge von 900 Metern, erfolgen im Frühjahr. (kmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.