Friedenstaube hat neues Zuhause

Schüler der Grundschule Himbergen haben am Donnerstag eine besondere Auszeichnung im Göttinger Institut für Demokratieforschung übergeben: eine Friedenstaube. Es ist eine von 30 Bronzeplastiken, die vom Künstler Richard Hillinger geschaffen wurden.

Sie sollen für den Einsatz für Menschenrechte werben. Die Arbeitsgruppe „Kinderdemokratie“ des Instituts bekam die Auszeichnung für die gute Zusammenarbeit mit der Grundschule Himbergen. Seit etwa zwei Jahren arbeiten die beiden Institutionen eng im Bereich der Demokratiebildung zusammen. Der Preis wird immer von einem Preisträger zum nächsten übergeben.

Das Institut erhält die Taube von den Organisationen „Regionales Integrationskonzept Altenmedingen, Bad Bevensen, Bienenbüttel sowie dem „Aktionsplan Inklusion Bad Bevensen. Preisträger waren bislang unter anderem der chinesische Künstler Ai Weiwei und Michail Gorbatschow. (mhs) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.