Stau war drei Kilometer lang

Auspuff sorgte für Sperrung: Heidkopftunnel war zeitweise dicht

+
War dicht: Der Heidkopftunnel nahe Friedland.

Reiffenhausen. Die Südröhre des Heidkopftunnels bei Friedland musste am Freitagnachmittag für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Es kam zu einem drei Kilometer langen Stau.

Verkehrsteilnehmer hatten Eisenteile auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Halle gemeldet. Ein Fahrer konnte mit seinem Auto nicht mehr ausweichen und fuhr über den Gegenstand.

Gemäß dem Tunnel-Sicherheitskonzept wurde nach Bekanntwerden des Vorfalls die Süd-Röhre (Richtung Halle) gesperrt.

Eine Polizeistreife überprüfte die Strecke und fand einen abgerissenen Auspuff auf dem Überholfahrstreifen. Der Auspuff wurde beseitigt und der Tunnel gegen 17.40 Uhr wieder freigegeben.

Der etwa drei Kilometer lange Rückstau, der sich zwischenzeitlich gebildet hatte, löste sich bis 18 Uhr auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.