Auto kippte bei Ausweichmanöver um: Motorradfahrer flüchtete

Foto: dpa

Friedland. Beim Versuch, einem auf seinem Fahrstreifen entgegenkommenden Motorrad auszuweichen, ist am Montag gegen 21.15 Uhr ein 48 Jahre alter Autofahrer auf dem Hagenring in Friedland mit seinem Auto auf die Seite gekippt.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, kam dem Mann eine Cross-Maschine mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Als sein Auto wegen des Ausweichmanövers umkippte, erlitt der 48-Jährige leichte Schulterverletzungen. Der Motorradfahrer fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Schaden liegt bei 12.000 Euro.

Die Polizei Friedland bittet Zeugen, sich unter Tel. 05504/93790115 zu melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.