Technische Probleme im Heidkopftunnel

Autobahn 38 muss am Samstag für etwa drei Stunden gesperrt werden

Die Autobahn 38
+
Die Autobahn 38 muss am Samstag für etwa drei Stunden gesperrt werden. (Symbolbild)

Die Autobahn 38 muss am Samstag, 30. Januar, von 9 bis voraussichtlich 12 Uhr zwischen den Behelfsrampen bei Reckershausen und der Anschlussstelle Arenshausen gesperrt werden.

Friedland/Arenshausen - Der Grund für die kurzfristige Sperrung sind technische Probleme im Heidkopftunnel. Das berichtet die Niederlassung Nordwest des Unternehmens „Die Autobahn“, die zum Jahresbeginn die Unterhaltung der Bundesautobahnen übernommen hat.
 
Laut Mitteilung gibt es Schwierigkeiten mit der Tunnelsteuerung des Heidkopftunnels. Deshalb sind kurzfristig elektrotechnische Arbeiten erforderlich. Es werden bestimmte Komponenten ausgetauscht werden. Dafür muss die Tunnelsteuerung komplett heruntergefahren und wieder neu gestartet werden. Eine Vollsperrung der A38 zwischen der Anschlussstelle Arenshausen und den Behelfsrampen bei Reckershausen in beiden Fahrtrichtungen ist daher erforderlich.
 
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu folgen. Die Autobahn GmbH des Bundes bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.