57,2 Prozent der Stimmen

Friedland: Amtsinhaber Andreas Friedrichs verteidigt das Rathaus

+
Bleibt Chef im Rathaus: Andreas Friedrichs (SPD)

Friedland. Andreas Friedrichs bliebt Bürgermeister der Gemeinde Friedland. Er verteidigte mit 57,2 Prozent den Chefposten gegen drei Mitbewerber im ersten Anlauf. Seine Gegenkandidaten erhielten zusammen nur etwas mehr als 40 Prozent der Stimmen.

CDU-Kandidatin Annette Wollenweber kam auf 27,9 Prozent. Karin Wette kam auf 9,1 Prozent. Einzelbewerber Wolfgang Meier-Andres kam auf 5,8 Prozent.

Überblick zu allen Wahlergebnissen der Region:

Bürgermeister- und Landratswahlen in Nordhessen und Südniedersachsen: Die Ergebnisse

In einer ertsen Reaktion sagte Andreas Friedrichs: „Ich freue mich sehr über dieses tolle Ergebnis. 57,2 Prozent – da kann man in den vergangenen 13 Jahren ja so viel nicht falsch gemacht haben. In den nächsten Tagen ist erstmal ein bisschen Ruhe angesagt. Da bleiben auf jeden Fall alle Handys, Computer und Tablets aus.“ (bsc/per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.