Tipps und Tricks

Der Friedlandgarten bietet im November zwei Obstgehölz-Schnittkurse an

Werkzeuge zum Obstbaumschnitt, wie sie in den Kursen benutzt werden.
+
Werkzeuge zum Obstbaumschnitt, wie sie in den Kursen benutzt werden.

Wer schon immer mal seinem Apfelbaum den richtigen Schnitt verpassen wollte, der kann sich bei den beiden Obstgehölz-Kursen schulen lassen, die im November im Friedlandgarten stattfinden.

Friedland – Folgende beiden Kurse werden angeboten:

  • Schnitt von Beerenobst und Spindelbäumen: Freitag, 5. November, 14 bis circa 17.30 Uhr: Wer Beerenobststräucher und Kernobst-Spindeln dauerhaft vital und reichtragend erhalten möchte, kommt um einen regelmäßigen Schnitt nicht herum. Wie Himbeeren- & Brombeeren, Johannis- & Stachelbeersträucher und Apfel- oder Birnenspindeln fachgerecht gepflegt, ausgelichtet und verjüngt werden, wird an praktischen Beispielen und zum Mitmachen gezeigt.
  • Obstbaumschnitt – Verjüngung alter Obstbäume: Freitag, 19. November, 14 bis circa 17.30 Uhr: Ohne Schnitt lässt mit der Zeit die Fruchtqualität von großkronigen alten Obstbäumen merklich nach, und Pilzkrankheiten oder Parasiten wie die Mistel breiten sich in der Baumkrone aus. Wie überalterte Bäume durch fachgerechte Schnitteingriffe verjüngt und junges, leistungsfähiges Fruchtholz erzogen werden kann, ohne dabei unerwünschte Wuchsreaktionen wie Wasserschosser zu provozieren, wird an verschiedenen Apfel- und Birnbäumen gezeigt.

Weitere Details:

  • Kursleitung: Hubertus Rölleke, LOGL-Geprüfter Obstbaumpfleger.
  • Kosten: jeweils 25 Euro, bei Anmeldung für beide Kurstermine zusammen 40 Euro.
  • Ort: Friedlandgarten, auf B27 aus Richtung Göttingen kommend vor dem Ortschild Friedland rechts in Feldweg, dann noch 100 Meter.

Anmeldungen: per E-Mail unter friedlandgarten@leb.de

(Paul Bröker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.