Drammetal: Arbeiten an Blitzer-Anlage haben begonnen

Gefährliche Hundskurve: Am Übergang von der A 38 auf die A 7 am Autobahndreieck Drammetal galt zunächst Tempo 80, jetzt sind nur noch 30 Kilometer pro Stunde erlaubt. Um Schnellfahrer zu bremsen, wird nun eine Blitzeranlage installiert. Archivfoto: Schröter

Göttingen. Wegen überhöhter Geschwindigkeit passieren in der so genannten Hundskurve am Autobahndreieck Drammetal zahlreiche Unfälle. Eine stationäre Blitzanlage soll ab Februar für Abhilfe schaffen. Am Dienstag wurde mit dem Aufbau der Bodenplatte begonnen.

In der fast kreisförmigen und immer enger werdenden Abfahrtskurve von der Autobahn 38 auf die A 7 Richtung Kassel werden Autos und Lastwagen immer wieder aus der Spur getragen und rammen die Schutzplanken. Die Zahl der Unfälle war stetig angestiegen – von 29 im Jahr 2012 bis auf 57 im vergangenen Jahr. Und das, obwohl Polizei, Straßen- und Verkehrsbehörde die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zunächst auf Tempo 30 bei Nässe und vor knapp einem Jahr generell auf 30 Stundenkilometer reduziert hatte.

Nachdem es bereits 2013 erste Überlegungen gegeben hatte, dort eine Geschwindigkeitsmessanlage zu installieren, mussten zunächst technische Hürden wie die Stromversorgung überwunden werden. Jetzt ist alles bereit für die etwa 244.000 Euro teure Messstation.

Zuständig für die Überwachung des Verkehrs im Dreieck Drammetal ist der Landkreis Göttingen.

Zunächst hatte der Kreistag für die Anlage 125.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Die komplizierte Energieversorgung und weitere Faktoren ließen die Baukosten jedoch auf fast das Doppelte ansteigen.

Bei der Blitzanlage, die Anfang Februar aufgestellt werden soll, sind Fundament, Sockel und Energieversorgung fest installiert. Kamera und Messeinrichtung hingegen sind mobil und können auch an anderen Stellen eingesetzt werden.

Die Anlage kann auch nachts und in der Kurve sowie über mehrere Fahrspuren das Tempo messen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.