Alarmierung wegen eines Hausfriedensbruchs

Einsatz am Himmelfahrtstag bei Friedland: Betrunkener kam in Fachklinik

+
Einsatz für die Polizei am Himmelfahrtstag: Mit einem Rettungswagen wurde ein 31-Jähriger in eine psychiatrische Fachklinik gefahren.

Die Polizei war am Himmelfahrtstag in den späten Nachmittagsstunden wegen eines Hausfriedensbruchs im Friedländer Ortsteil Klein Schneen im Einsatz. Bei den anschließenden Beleidigungen von Polizisten war Alkohol im Spiel.

Die Beamten waren laut Polizei alarmiert worden, weil sich ein unbekannter Mann unberechtigt auf einem Privatgrundstück an der Straße Im Unterdorf aufhielt und es trotz mehrmaliger Aufforderung zunächst nicht verließ.

Als die Beamten eintrafen, hatte der Unbekannte bereits das Grundstück verlassen – ein zweiter unbekannter Mann war zwischenzeitlich hinzugekommen und hatte ihn zum Gehen überreden können. Die beiden entfernten sich anschließend in Richtung eines nahegelegenen Bahnübergangs. Die Beamten machten sich daraufhin auf die Suche nach dem Duo. Neben mehreren Absperrbaken und -gittern, die offenbar mutwillig auf die Gleise geworfen worden waren, fanden die Beamten beide Männer unweit des Bahnübergangs. Nach einem kurzen Fluchtversuch konnten beide kontrolliert werden.

Während des gesamten Einsatzes war einer der augenscheinlich alkoholisierten Männer „absolut unkooperativ“, beleidigte die Einsatzkräfte und reagierte zunehmend aggressiver – nicht nur gegen die eingesetzten Beamten, sondern auch gegen sich selbst.

Deshalb wurde ein Rettungswagen angefordert, der den 31-Jährigen aus der Gemeinde Gleichen in eine psychiatrische Fachklinik fuhr. Dort gelang es schließlich, den 31-Jährigen zu beruhigen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Für weitere Untersuchungen musste er anschließend noch in der Fachklinik bleiben. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Der Einsatz begann um 16.30 Uhr und endete erst gegen 20.30 Uhr.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.