Ermittlungen dauern an

Erfolg für Fahnder: Polizei nimmt Einbrecherbande in Südniedersachsen fest

+
Einbruchserie aufgeklärt: Die Polizei nahm fünf Mitglieder einer mutmaßlichen Bande fest.

Der zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Göttingen mit Sitz in Hildesheim ist ein Schlag gegen eine mutmaßliche Einbrecherbande gelungen. Fünf Männer wurden festgenommen – einer von ihnen in Friedland.

Die Fahnder schlugen am Mittwoch zudem in Laatzen bei Hannover, Hildesheim und Braunlage zu. Es wurden sechs Wohnungen in Niedersachsen und eine in Bayern durchsucht. Das Quintett im Alter von 30 bis 37 Jahren ist laut Polizei dringend verdächtig, seit Anfang 2018 auf Beutezug gewesen zu sein. Ihnen werden drei Einbrüche in Wohnungen im Raum Hildesheim zugeschrieben. Die Ermittlungen, ob sie auch für zwölf weitere Taten in Hildesheim sowie für einen Einbruch in eine Tankstelle in Delmenhorst verantwortlich sind, dauern an.

In allen Fällen hebelten die Täter Fenster beziehungsweise Türen auf, um in Wohnungen beziehungsweise Einfamilienhäuser einzusteigen. Die Häuser wurden teilweise über mehrere Tage ausgekundschaftet, um die Lebensumstände der Bewohner festzustellen und diese für den Einbruch auszunutzen.

In den Wohnhäusern hatten es die Männer hauptsächlich auf Schmuck und Bargeld sowie Mobiltelefone, Tablet-PC, und Notebooks abgesehen.

Das Amtsgericht Hildesheim hat Untersuchungshaftbefehl für die fünf mutmaßlichen Bandenmitglieder erlassen.

Einer der Männer sitzt bereits wegen eines anderen Wohnungseinbruchs in Lüneburg seit Ende Dezember in Untersuchungshaft. Im Falle einer Verurteilung müssen die Mitglieder der Einbrecherbande pro Tat mit Haftstrafen von einem bis zu zehn Jahren rechnen, so die Polizei.

Göttingens Polizeipräsident Uwe Lührig sagte zu dem Fahndungserfolg: "Wir setzen zur Bekämpfung von Einbrüchen in unserem Zuständigkeitsbereich einen Schwerpunkt in der polizeilichen Aufgabenwahrnehmung und werden auch zukünftig alles dafür tun, dass sich die Bevölkerung in unserem Zuständigkeitsbereich sicher fühlen kann."

Tipps zum Schutz gegen Einbrecher

Durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik können jedoch viele Einbrüche verhindert werden. Deshalb hat die Polizei Tipps auf einer Internetseite veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.