Flüchtlinge demonstrierten in Friedland

Friedland. Mit mehreren Transparenten haben Flüchtlinge aus Syrien am Freitagvormittag auf dem Gelände der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen in Friedland für ein schnelleres Asylverfahren demonstriert.

Die Aktion dauerte nach Angaben der Polizei von 9.30 bis 12.30 Uhr und verlief ohne besondere Vorkommnisse. Sofort nach Eingang der Mitteilung über eine größere Menschenansammlung, die sich lautstark redend vor einem Großraumzelt versammelt haben soll, wurden vorsorglich mehrere Funkstreifenwagen der Polizei Göttingen sowie Beamte der Bereitschaftspolizei in die Unterkunft entsandt.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die etwa 50 Flüchtlinge auf mit Filzstiften beschriebenen Bettlaken eine Beschleunigung des Asylverfahrens und eine Verbesserung der Unterbringungsbedingungen forderten.

Durch Übersetzer und mehrere Verantwortliche des Lagers sowie den Einsatzleiter der Polizei konnte die Situation im Gespräch geklärt werden. Polizeisprecherin Jasmin Kaatz: „Die Flüchtlinge verhielten sich kooperativ und friedlich. Ein polizeiliches Einschreiten war nicht erforderlich.“

Hinweis: Unter diesem Artikel werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich ausschließlich mit dem im Text behandelten Aspekt des Flüchtlingsthemas auseinandersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.