Hotel im Harz wird Außenstelle von Grenzdurchgangslager Friedland

Hahnenklee/Friedland. Das überfüllte Grenzdurchgangslager Friedland erhält eine Außenstelle im Harz.

In einem Hotel im Goslarer Ortsteil Hahnenklee sollen etwa 300 Flüchtlinge untergebracht werden, teilte der Landkreis Goslar am Dienstag mit.

Das Land Niedersachsen habe einen entsprechenden Vertrag mit dem Hotelbetreiber geschlossen. Die Einrichtung soll als Erstaufnahmeeinrichtung dem Standort Friedland zugeordnet und voraussichtlich ab dem kommenden Wochenende belegt werden. Die Kosten der Unterbringung werde das Land tagen. Die Betreuung der Flüchtlinge übernimmt der Landkreis Goslar. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.