Klosterkammer fördert Flüchtlingsarbeit in der Region

Mehr Geld für gute Arbeit: Die Caritas Grenzdurchgangslager Friedland und die Göttinger Stadtbibliothek erhalten von der Klosterkammer eine Unterstützung für ihre Flüchtlingsarbeit. Foto: dpa

Friedland/Göttingen. Ehrenamtliche der Caritas im Grenzdurchgangslager Friedland und das Projekt „Sprich mit mir...“ der Göttinger Stadtbibliothek bekommen je etwa 11.000 Euro für ihre Flüchtlingsarbeit. Das Geld stammt vom Klosterkammer-Förderprogramm „EhrenWert“.

In seiner Sitzung hat der „EhrenWert“-Fachausschuss entschieden, 14 Projekte mit 209.000 Euro zu unterstützen, darunter die Projekte der Caritas in Friedland und der Göttinger Stadtbibliothek.

„Ich freue mich, dass wir 2016 eine größere Zahl von Projekten und damit noch mehr die Tätigkeit von Ehrenamtlichen unterstützen können“, sagte Hans-Christian Biallas, Präsident der Klosterkammer. Insgesamt erhöht sie Fördermittel für 2016 auf 500.000 Euro.

Die Göttinger Stadtbibliothek stellt im Projekt „Sprich mit mir...“ 30 Bücherkisten für Flüchtlinge in Sprachlernklassen oder Unterkünften bereit. Die Bücher haben wenig Text, sind häufig zweisprachig und sollen die Sprache und Kultur in Deutschland vermitteln.

Für die Anschaffung der Bücherkisten und die Organisation der Ehrenamtlichen sowie für ihre Fortbildung unterstützt die Klosterkammer das Projekt mit insgesamt 11.000 Euro.

Für die Qualifizierung und für das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Grenzdurchgangslager Friedland stellt das Klosterkammer-Förderprogramm insgesamt 11.942 Euro zur Verfügung. www.klosterkammer-ehrenwert.de

Klosterkammer Hannover

Die Klosterkammer mit Sitz in Hannover ist eine öffentliche Einrichtung, die ehemals kirchliches Vermögen verwaltet. Unter ihrem Dach befinden sich vier öffentlich-rechtliche Stiftungen: Der Allgemeine Hannoversche Klosterfonds, der Domstrukturfonds Verden, der Hospitalfonds St. Benedikti sowie das Stift Ilfeld in Thüringen.

Deren Erträge verwendet die Klosterkammer für den Erhalt von etwa 800 denkmalgeschützten Gebäuden und mehr als 10.000 Kunstobjekten. Die Klosterkammer fördert jährlich mit drei Millionen Euro 200 kirchliche, soziale und bildungsbezogene Maßnahmen, und sie betreut 15 ev. niedersächsiche Damenstifte und -klöster. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.