Honig selber herstellen

Ländliche Erwachsenenbildung bietet Kurs für angehende Imker im Friedlandgarten an

Ein Mann mit Imkerhut hält mit beiden Händen einen Bienenstock in die Kamera.
+
Bienen einfach halten: Das ist mit der Oberträgerbeute möglich.

Wer im heimischen Garten seinen eigenen Honig herstellen möchte, kann das Imkern mit einer „Oberträgerbeute“ über ein Angebot der Erwachsenenbildung lernen.

Friedland – Bienen einfach und natürlich halten, Honig für den Eigenverbrauch ernten, die Bestäubung im eigenen Garten sichern. Das ist laut Ländlicher Erwachsenenbildung mit einer „Oberträgerbeute“ einfach und kostengünstig möglich.

Interessierte können diese Art des Imkerns ab Freitag, 30. Juli, bei einem Kurs in Friedland erlernen. Dabei wird die naturnahe Form der Bienenhaltung und der Bau eines solchen Domizils erklärt.

Der Kurs behandelt alle wichtigen Arbeiten vom Beginn des neuen Bienenjahres bis zur Einwinterung im Oktober. Dabei werden unter anderem grundlegende Imker-Arbeiten wie die Honigentnahme, Wabenhygiene, Varroabekämpfung, Einfütterung und Winterschutz behandelt. Es geht aber auch um die Besonderheiten und Vorzüge des Imkerns mit der Oberträgerbeute.

Außerdem steht der „Superorganismus Honigbiene“ mit seiner Biologie im Mittelpunkt im Kurs auf dem Programm. Kursbeginn ist am 30. Juli um 17.30 Uhr. Weitere Termine folgen am 20. August, 10. September und 8. Oktober. Alle Kurstermine beginnen jeweils um 17.30 Uhr und dauern jeweils etwa 150 Minuten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Teilnahme kostet 60 Euro. Eigene Kinder bis 12 Jahre können kostenlos teilnehmen, Kinder bis 16 Jahre zum halben Preis. Der Kurs findet im FriedlandGarten, am Ortsrand von Friedland statt. Anmeldungen sind per Email an friedlandgarten@leb.de möglich. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.