Angebot für Schulen soll ausgeweitet werden

Museum Friedland zieht Bilanz: 16.000 Besucher in einem Jahr

+
Sonderausstellung zum ersten Geburtstag des Museums Friedland: Die Kuratoren Dr. Birga Meyer und Dr. Joachim Baur präsentierten die Schau „So sehe ich das...“, die ab diesem Sonntag öffentlich zu sehen ist.

Friedland. 16.000 Besucher in einem Jahr: Diese Bilanz legte das Museum Friedland vor.

Die Landesregierung und die Ausstellungsmacher sind mit der Resonanz zufrieden. Sie freuen sich über das Interesse der Besucher an den Themen Flucht und Migration und sprechen von einem erfolgreichen Start.

Die positive Entwicklung geht nach Angaben von Dr. Frank Frühling, Beauftragter des Landes für das Museum, weiter: Für 2017 haben sich bereits mehr als 100 Besuchergruppen mit mehr als 3000 Teilnehmern angemeldet, die die 350 Quadratmeter große Ausstellung besuchen wollen.

Angebote für Schulen

In diesem Jahr legt das Museum einen Schwerpunkt auf weitere Angebote für Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung. So wird das Museum im Mai das Prädikat als „außerschulischer Lernort“ bekommen. Die Macher um die Kuratoren Dr. Joachim Baur und Dr. Birga Meyer hoffen dann auf mehr Interesse von Schülergruppen – insbesondere aus der Region.

Der Aufbau des ersten Abschnitts mit der Dauerausstellung kostete insgesamt etwa 4,5 Millionen. Nun beginnen die Planungen für den zweiten Bauabschnitt. Für etwa 13 Millionen Euro soll bis 2021 zwischen dem Bahnhof und dem Grenzdurchgangslager ein Besucher- und Dokumentationszentrum entstehen.

In diesem Jahr soll das Projekt, für das nun das Geld bereitsteht, europaweit ausgeschrieben werden. Der zweite Bauabschnitt soll Platz für eine Präsentation, für Sonderausstellungen, für ein Depot, für Büros und Seminarräume sowie für eine Bibliothek bieten. Wenn dieses Projekt abgeschlossen ist, soll der Aufbau einer „Akademie Friedland“ erfolgen. Sie soll Raum für Forschungen bieten. Außerdem ist in der Akademie ein Jugendbegegnungszentrum geplant.

Museum im Internet

Das Museum Friedland kann auch im Internet besucht werden. Bislang informierten sich 19 000 Nutzer online über die Einrichtung, darunter etwa 90 Prozent aus Deutschland.

Fest am Sonntag

Zum ersten Geburtstag des Museums findet am Sonntag, 2. April, ein Fest statt. Beginn ist um 11 Uhr. An diesem Tag ist der Museumsbesuch für alle Gäste kostenlos.

Infos: www.museum-friedland.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.