Opfer war zunächst vermisst

Nach Tod eines Mannes aus Reiffenhausen: Haftbefehl gegen 28-Jährigen

+
Luftbild: Hier wurde die Leiche des 27-Jährigen gefunden

Reiffenhausen. Nach dem gewaltsamen Tod eines 27-jährigen Mannes aus Reiffenhausen (Gemeinde Friedland) hat die Polizei am Donnerstag einen 28-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Gegen den Mann aus dem Landkreis Göttingen wurde Haftbefehl erlassen. Er soll mit dem Toten bekannt sein, meldete die Polizei am Freitagmittag, die zuvor eine Mordkommission eingerichtet hatte.

Aktualisiert am Freitag um 16.14 Uhr

Eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams bestätigte den Verdacht der Ermittler, dass der 27-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Hintergründe der Tat seien aber weiterhin unklar, teilt die Polizei mit. Details zur Todesursache werden aus taktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Seit Montag, 2. Februar, war der 27-Jährige vermisst, am Donnerstag dann in der Nähe seines Wohnorts von Polizisten tot aufgefunden worden.

Die Polizei hatte in dieser Woche erneut eine Suchaktion gestartet und dabei Hunde eingesetzt. Die Beamten hatten den leblosen Körper in der Feldmark südlich von Reiffenhausen gefunden, nahe der Klippmühle, die zwischen der Landesstraße 567 zwischen Friedland und Niedergandern sowie an der Autobahn 38 im Tal des kleinen Schleierbachs liegt.

Der 27-Jährige hatte am 2. Februar gegen 18 Uhr – auffällig mit einer neongelben Jacke und blauer Hose sowie Gummistiefeln bekleidet – das Wohnhaus in Reiffenhausen verlassen und war mit seinem Elektro-Mountainbike davongefahren. Die Familie hatte am 4. Februar eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

Die Polizei startete umgehend Suchaktionen im Gebiet Reiffenhausen, Reckershausen und Umgebung. Dabei kamen auch ein Polizeihubschrauber und Suchhunde zum Einsatz. Weit kam der 27-Jährige nicht, der Fundort liegt nur einige hundert Meter von Reiffenhausen entfernt. In dem 730-Einwohner-Dorf ist die Betroffenheit groß.

Von Thomas Kopietz und Bernd Schlegel

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.