Technische Probleme: Heidkopftunnel ist jetzt wieder freigegeben

+
Der Heidkopftunnel: Er ist am Dienstag voraussichtlich bis 12 Uhr wegen technischer Probleme gesperrt.

Friedland. Wegen technischer Probleme war Dienstag der Heidkopftunnel auf der Autobahn 38 bis zum Mittag gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer mussten auf die Umleitung ausweichen.

Aktualisiert um 14.45 Uhr

Hintergrund war ein Ausfall der Steuerungsanlage der automatischen Beschilderungen, mit deren Hilfe die Pfeile im und am Tunnel sowie die Tempo-Limits gesteuert werden. Ein erster Defekt war nach Angaben des Regionalen Geschäftsbereichs Bad Gandersheim der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bereits am Montag aufgetreten.

Am Dienstag wurden nun die betroffenen Bauteile, so genannte Medienkonverter, ausgetauscht. Sie stellen den Kontakt zwischen den Steuerungsrechnern und den Anzeigetafeln, zum Beispiel für das Tempo-Limit, her. Wenn die Steuerungstechnik ausfällt, gilt der Tunnel als unsicher und muss gesperrt werden.

Behinderungen in Uni-Stadt

Mit Behinderungen müssen die Autofahrer im Göttinger Stadtgebiet rechnen. Dort ist der Maschmühlenweg seit Montag halbseitig gesperrt. Es gibt eine Ampelregelung. Verkehrsteilnehmer müssen mehr Zeit einplanen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum Ferienende Anfang September. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.