Fünf Kilometer langer Rückstau

VW Polo brennt auf Autobahn 38 bei Friedland aus - Fahrerin unverletzt

+
Dies ist ein Symbolfoto.

Auf der Autobahn 38 in Fahrtrichtung Göttingen ist am Dienstagmorgen in Höhe der Anschlussstelle Friedland gegen 7.50 Uhr ein VW Polo ausgebrannt.

Die 32 Jahre alte Fahrerin des Wagens aus Göttingen blieb unverletzt.

Als Ursache nimmt die Polizei einen technischen Defekt an. An der Brandstelle wurde der Asphalt infolge der enormen Hitzeentwicklung beschädigt.

Für die Dauer der Löscharbeiten mussten die A 38 und der etwa fünf Kilometer von der Brandstelle entfernte Heidkopftunnel vorübergehend gesperrt werden. Es bildete sich infolgedessen ein bis zu fünf Kilometern langer Rückstau.

Die Freiwilligen Feuerwehren Friedland, Reiffenhausen und Groß Schneen waren mit zwölf Kameraden im Einsatz. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.