Frühlingserwachen auf Arbeitsmarkt: Quote sinkt auf 6,4 Prozent

Rubrikenlistenbild: dpa

Göttingen. Zum Ende des ersten Quartals zeigte sich der Arbeitsmarkt in Südniedersachsen weiter in guter Verfassung.

Die Arbeitslosenzahl sank zwar bei der aktuellen Frühjahrsbelebung weniger stark als in den Vorjahren. Doch dafür gibt es einen wichtigen Grund: Wegen der milden Witterung in den Wintermonaten waren weit weniger Menschen als sonst in die vorübergehende Arbeitslosigkeit entlassen worden.

Insgesamt waren im Agenturbezirk Göttingen im März 15 123 Menschen arbeitslos. Das sind 488 beziehungsweise 3,1 Prozent weniger als im März 2016. Gegenüber dem Vormonat sank die Zahl der Arbeitslosen um 215 (1,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote in Südniedersachsen liegt aktuell bei 6,4 Prozent, minus 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Laut Agentur besteht weiterhin eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Im März meldeten Wirtschaft und Verwaltung 1218 neue Stellen. Mit 3343 Angeboten erreichte der Bestand an offenen Stellen im Agenturbezirk einen neuen Höchstwert.

Trotz dieser guten Nachrichten steht Arbeitsmarkt nach Ansicht von Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit, vor großen Herausforderungen: „Eine hohe Nachfrage verbessert natürlich grundsätzlich die Chancen der Arbeitsuchenden auf einen Arbeitsplatz. Dass derzeit jedoch fast jede dritte Stelle länger als drei Monate unbesetzt bleibt, verdeutlicht, dass Angebot und Nachfrage nicht übereinstimmen.“

Viele ohne Abschluss

Laut Gläser werden überwiegend Fachkräfte gesucht. Doch knapp die Hälfte der Menschen, die sich bei der Arbeitsagentur oder den Jobcentern arbeitslos gemeldet sind, haben keine abgeschlossene Ausbildung. „Aufgrund der Integrationsbemühungen von Migranten in den Arbeitsmarkt wird der Anteil der Arbeitslosen ohne Berufsabschluss voraussichtlich weiter steigen“, sagt Gläser voraus. Deshalb will die Agentur Betroffenen ohne Berufsabschluss neue Perspektiven eröffnen. Dabei steht die Qualifikation im Mittelpunkt.

Im Bereich des Geschäftsstellenbezirks Göttingen sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Februar um 0,1 Prozent auf 6,6 Prozent. Derzeit gibt es dort 523 offene Stellen.

Im Untereichsfeld liegt die Quote aktuell bei 5,2 Prozent, minus 0,2 Prozent im Vergleich zum Februar. Aus dem Raum Duderstadt meldet die Arbeitsagentur 70 offene Stellen. (bsc)

Offene Stellen I

Offene Stellen II

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.