1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Fünf aus der Region in der Hitliste der Top-Mittelständler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

null
Experten in Sachen Digitaler Welt: Xtentio aus Göttingen fand Aufnahme in die Rangliste der Zeitschrift Focus Mittelstandsranking. Mittelstand, Unternehmen, Südniedersachsen.

Göttingen. Focus-Business hat 1300 Top-Mittelständler gelistet. Darunter sind auch – wenn auch nicht ganz vorne – fünf Unternehmen aus Südniedersachsen, davon drei aus Göttingen.

Es ist die größte Hit-Liste von mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die es je gab. 

Die ersten drei Plätze belegen je ein Unternehmen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich: Netcloud (Schweiz), Fastlane Automotive (Deutschland) und Kern Engineering Careers (Österrreich). Aber: Jeder der in der Top-Liste genannten Mittelständler wird als „Top Arbeitgeber Mittelstand 2018“ ausgezeichnet.

So auch fünf Unternehmen aus Südniedersachsen: Bestgelistetes Mittelstandsunternehmen der Region ist die Mod IT GmbH aus Einbeck auf Platz 4 und insgesamt Platz 154. Gefolgt von der Fagus-GreCon Greten GmbH&Co KG in Alfeld/Leine: Platz 20 und Das Unternehmen, liegt in Niedersachsen auf Platz 20 und 498 gesamt. Die Eresult GmbH aus Göttingen rangiert auf Platz 44 im Land und gesamt auf Platz 1097. Die Blackbit Digital Commerce GmbH aus Göttingen kommt auf Platz 48 (1155), die ebenfalls in Göttingen angesiedelte Xtentio GmbH auf Platz 49 (1177).

Für die Ermittlung der Rangliste hat das Magazin eng mit Kununo.com, dem Arbeitgeberbewertungsportal für Mitarbeiter, Auszubildende und Bewerber, sowie dem Marktforschungsunternehme Media Market Insights zusammengearbeitet.

Das Ranking stützt sich auf 13.000 Datensätze mit mehr als 324.000 Arbeitgeber-Urteilen des Bewertungsportals Kununu. Berücksichtigt wurden Unternehmen von elf bis 500 Mitarbeitern.

„Das Ranking und die Position ist für uns nicht so sehr entscheidend“, sagt Thomas Lucas-Nülle, Xtentio-Geschäftsführer. Die Liste sei ein Marketing-Konstrukt, das heißt, wer mitmacht und mit dem Logo werben will muss ein Werbepaket kaufen..

Nicht bedeutend sei die Auszeichnung auch in Sachen Wirkung auf Kunden und Kunden-Aquise. „Wir haben als Beratungsunternehmen in digitalen Themen aktuell eine hohe Nachfrage und bereits jetzt 60 Prozent des nächsten Jahresumsatzes aquiriert.“

Allerdings gibt es einen Grund, warum man sich im wachsenden Unternehmen Xtentio sehr über die Platzierung im Ranking freut. „Dass wir unter den besten 1000 Mittelständlern aus drei Ländern gelistet sind, hat eine Wirkung auf mögliche Bewerber, die sich über uns informieren.“ Denn, auch für das innovative Xtentio-Team ist es nicht einfach weitere Top-Mitarbeiter im IT-Bereich zu bekommen. Wie der Geschäftsführer sagt, schaue man auch auf ein zweites Ranking. Bei „Great Place to Work“ wolle man dabei sein, um Interesse bei möglichen Mitarbeitern zu wecken. Letztlich sei es auch wichtig, bei Online-Portalen ein sauberes Profil zu präsentieren und gut bewertet zu werden.

Thomas Lucas-Nülle jedenfalls freut sich generell über die Focus-Platzierung: „Unter die Top-1300 zu kommen, ist schon etwas, das muss ein Beratungshaus wie wir es sind, erst einmal schaffen. 

Auch interessant

Kommentare