Geld für die KAZ-Fassade

Sanierungsstau: Das Otfried-Müller-Haus: In der Hospitalstraße/Wochenmarkt beherbergt das Junge Theater und das KAZ. Jetzt gibt auch das Land Geld für Renovierungsarbeiten. Foto: Kopietz

Göttingen. Das Göttinger Kommunikatons- und Aktionszentrum (KAZ) in Göttingen erhält 55 200 Euro aus einem Topf der Landesregierung für die Sanierung.

Das Otfried-Müller-Haus in der Hospitalstraße ist in einem traurigen Zustand, es beherbergt das Junge Theater und das KAZ – der Sanierungsbedarf ist hoch, wie JT-Intendant Nico Dietrich kürzlich betonte. „Es reicht nicht mehr, nun die zehnte Farbschicht neu aufzutragen, hier muss grundlegend saniert werden“.

Genehmigt sei der Austausch der Fenster, sagte Dietrich. Gut 130.000 Euro soll die Fassadengestaltung und Renovierung von Räumen kosten. Ziel ist eine bessere energetische Bilanz. 55.200 Euro kommen dafür aus der Landesförderung für soziokulturelle Zentren.

Insgesamt hat der Landesbeirat für Soziokultur 13 von 17 Anträgen befürwortet: 275.000 Euro werden jetzt für das zweite Halbjahr 2015 ausgeschüttet. Insgesamt fördert das Land soziokulturelle Einrichtungen in diesem Jahr mit 800.000 Euro. „Wir erhöhen damit die Attraktivität unserer soziokulturellen Zentren und reagieren damit auf dei veränderten Ansprüche“, sagt Ministerin Gabriele Heinen-Kljajic und meint auch die Anforderungen an die Gebäudesubstanz und die energetischen Vorschriften.

Geld gibt es auch für die Musa in Göttingen: Gut 16.000 Euro erhält das Kulturzentrum in der Weststadt für Planungskosten, die insgesamt mit etwa 25.000 Euro zu Buche schlagen.

Das Ministerim für Wissenschaft und Kunst in Hannover weist darauf hin, dass bereits jetzt und bis zum 15. Oktober die Anträge für die Förderung im ersten Halbjahr 2016 gestellt werden können. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.