Glimmstängel und Geld wieder da

Gesprengter Zigarettenautomat: Trio stellt sich der Polizei im Eichsfeld

Gesprengter Zigarettenautomat
+
Der Zigarettenautomat, der in der Neujahrsnacht gesprengt worden war, ist vermutlich nicht mehr zu retten. Die mutamaßlichen Täter stellten sich der Polizei.

Unbekannte sprengten in der Neujahrsnacht am Liesebühl in Heiligenstadt einen Zigarettenautomaten. Jetzt stellte sich ein Trio der Polizei im Eichsfeld.

Heiligenstadt – Offenbar plagten die zwei jungen Männer und eine junge Frau im Alter von 17, 18 und 19 Jahren das schlechte Gewissen, denn sie brachten am Sonntag die erbeuteten Zigaretten sowie das gestohlene Bargeld aus dem Automaten zur Polizei, heißt es in einer Mitteilung der Beamten. Sie waren in der Neujahrsnacht noch vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet.

Der Automat ist vermutlich nicht mehr zu retten. Er wurde bei der Sprengung zerstört. Ebenfalls in der Neujahrsnacht wurde ein weiterer Zigarettenautomat in der Emil-Reichardt-Straße in Heiligenstadt aufgebrochen.

Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern weiter an. Hinweise erbitten die Beamten unter der Rufnummer 03631/960. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.