Verfahren gegen Bande

Geständnis in Göttinger Prozess: Mit Tresor auf der Karre durch die Stadt

Göttingen/Osterode. Im Prozess gegen eine mutmaßliche Osteroder Einbrecher- und Drogendealerbande haben die vier Angeklagten vor dem Landgericht Göttingen die Vorwürfe weitgehend eingeräumt.

Ihren Angaben zufolge kommt dem 28 Jahre alten Kioskbetreiber die Hauptrolle bei den Taten zu. Er soll die Drogen beschafft und auch mehrere Einbrüche initiiert haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen, dessen 55-jährigem Vater sowie zwei 19 und 33 Jahre alten Brüdern vor, 2016 in mehrere Geschäfte in Osterode eingebrochen zu sein. Die Angeklagten müssen sich wegen schweren Bandendiebstahls, schweren Raubs, gefährlicher Körperverletzung sowie unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Bei einem Einbruch in eine Fleischerei entwendeten sie einen Tresor und schoben diesen anschließend auf einer Sackkarre durch die Stadt. Der 55-Jährige holte den Tresor mit dem Auto ab und verfrachtete ihn in seine Garage. „Ich habe ganz schön gekeucht“, meinte er.

Am nächsten Tag habe sein Sohn den Tresor aufgeflext, er selbst habe ihn danach mit einem Minibagger im Garten verbuddelt. Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung seines Grundstücks neben diversem Diebesgut auch Waffen sowie größere Mengen an Cannabis, Amphetamin und Heroin sowie zwei Indoor-Plantagen mit erntereifen Pflanzen entdeckt.

Rubriklistenbild: © Schlegel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.