Täter ließ sich festnehmen

Gewaltverbrechen in Hess. Oldendorf: Frau stirbt bei Beziehungsstreit

+
Die Polizei ermittelt nach dem Tötungsdelikt.

Eine 54-jährige Frau wurde am Samstag im Hess. Oldendorfer Ortsteil Rumbeck Opfer eines Gewaltverbrechens. Das teilte die Hamelner Polizei am Montag mit.

Hess. Oldendorf – Tatverdächtig ist der 61 Jahre alte Lebensgefährte des Opfers. 

Der mutmaßliche Täter wählte gegen 7.30 Uhr den Notruf der Polizei und gab an, seine Lebensgefährtin getötet zu haben. Polizeikräfte konnten den Mann nur kurze Zeit später am Tatort festnehmen. Er leistete keinen Widerstand.

Notoperation konnte Frau nicht mehr retten

Das Opfer, das beim Eintreffen der Rettungskräfte noch lebte, wurde zunächst notärztlich versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach einer Notoperation erlag die 54-Jährige gegen 18.30 Uhr ihren schweren Verletzungen. Genauere Angaben zum Tathergang und den näheren Umständen machte die Polizei bislang nicht.

Täter wurde psychiatrisch begutachtet und eingewiesen

Der 61-Jährige ist nach Polizeiangaben voll geständig. Aufgrund seiner Angaben zum Vorfall wurde der Mann psychiatrisch begutachtet. Ein Richter ordnete noch am Abend die einstweilige Unterbringung des Mannes in einer geschlossenen Einrichtung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.