Karten für Lesung und Theaterstück: Gewinnen Sie den Literaturherbst

Es geht los: Die Verantwortlichen vom Göttinger Literaturherbst freuen sich auf den Beginn: von links Benjamin Verkauf, Johannes-Peter Herberhold (Geschäftführung), Yatiker Yildiz, Stephan Lohr und Gesa Husemann. Foto: Kopietz

Göttingen. Die Literaturherbst-Veranstalter bieten nicht nur weitaus mehr Veranstaltungen als im Vorjahr, sondern dabei auch einen Schwerpunkt: 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges geht es auch darum. Es gibt Lesungen, Theater- und Filmaufführungen.

Am HNA-Glückstelefon verlosten wir je zwei mal zwei Karten für die Lesung mit Jörg Friedrich und für das Stück „Im Westen nichts Neues“ im Jungen Theater.

Um zu gewinnen, müssen Sie am Samstag, das HNA-Glückstelefon unter 01379/69 96 60 anrufen und das Lösungswort „Literaturherbst“ nennen. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, die Mobilfunkpreise können abweichen.

Der Historiker und Publizist Jörg Friedrich hat mit „14/18“ ein Werk vorgelegt, bei dem schon der Titel keinen Zweifel lässt, worum es geht. Friedrich bietet jedenfalls nicht nur eine wissenschaftliche Aufarbeitung. Er erzählt auch die Geschichte des Krieges, zum Teil in ausgedehnter Form, wenn er die Schlachten detailliert und drastisch schildert. Gleichwohl liefert Friedrich auch eigene Einschätzungen und Kommentare.

Jörg Friedrich liest am Dienstag, 14. Oktober, um 19 Uhr im Alten Rathaus.

„Im Westen nichts Neues“ ist wohl „der“ Klassiker, der über den 1. Weltkrieg geschrieben wurde und fast jedem deutschen Schüler durch die Hände gegangen ist. Mehr noch, Bilder dieses unmenschlichen Krieges sind im Kopf geblieben.

Das Junge Theater Göttingen hat aus gegebenem Anlass in dieser Spielzeit das Stück „Im Westen nichts Neues“ in einer eigenen Inszenierung nach der Remarque-Vorlage im Programm. Während des Literaturherbstes läuft es am Montag, 13. Oktober, um 19 Uhr im JT. Intendant Nico Dietrich wird vorab eine Einführung geben. (tko)

• Karten: Vorverkauf in den HNA-Geschäftsstellen, im Literaturherbstbüro, Hospitalstr. 12; Telefonisch: 0551/49 98 031. Das komplette Programm: www.literaturherbst.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.