Feuerwehr in Klein Lengden freut sich über neues Fahrzeug

Freude übers neue Fahrzeug: (von links) Gemeindebrandmeister Heiko Böhlken, Ortsbrandmeister Michael Christmann, Gemeindebürgermeister Manfred Kuhlmann und Ortsbürgermeister Klaus-Werner Hanelt. Foto: Hartung/Einsatzdokumentation Feuerwehr Gleichen /nh

Klein Lengden. Die Feuerwehr Klein Lengden kann mit einem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) in den Einsatz fahren. Es wurde am Sonntag offiziell in Dienst gestellt.

Das bisherige Fahrzeug war in die Jahre gekommen und wurde den aktuellen Anforderungen nicht mehr gerecht. Der neue rote Kleinlastwagen hat einen 180-PS-Dieselmotor und wiegt fast siebeneinhalb Tonnen. Für einen Schnellangriff gibt es einen 1000-Liter-Löschwassertank. Außerdem gehören ein Lichtmast samt LED-Scheinwerfern, ein Stromerzeuger und ein Kettensägensatz zur Ausstattung. Nach Bedarf kann ein Wassersauger oder ein Druckbelüfter geladen werden. Weiterhin können vier Atemschutzgeräteträger ihre Ausrüstung in dem Fahrzeug unterbringen.

Die Gemeinde Gleichen gab für das Fahrzeug 117 000 Euro aus, davon entfielen auf das Fahrgestell 54 000 Euro und auf den Aufbau 63 000 Euro. Gemeindebürgermeister Manfred Kuhlmann und Ortsbürgermeister Klaus-Werner Hanelt freuen sich, der Feuerwehr des mit 1400 Einwohnern zweitgrößten Ortes der Gemeinde ein modernes Fahrzeug zur Verfügung stellen zu können. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.