Scheune brannte lichterloh

Geringer Schaden bei Feuer in Gleichen

+

Gleichen. In der Gemeinde Gleichen im Landkreis Göttingen hat am frühen Sonntagmorgen eine Scheune gebrannt. Das Gebäude an der Kreisstraße in Beienrode war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten, wie die Polizei mitteilt.

Aktualisiert um 13.40 Uhr

Durch das Feuer wurden eine Ecke des Gebäudes und ein dahinter stehender Güllewagen beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen zwei Uhr heulten die Sirenen in mehreren Gleichener Ortsteilen und holten die Feuerwehrleute aus den Betten. Einsatzkräfte aus mehreren Wehren rückten aus und sahen, wie eine außerhalb von Beienrode stehende Scheune in Flammen stand. Bemerkt und gemeldet hatte den Brand ein vorbeifahrender Autofahrer, wie Cord Hartung von der Feuerwehr Gleichen berichtet.

Glücklicher Umstand für die Einsatzkräfte: Wasser stand sofort zur Verfügung, da hinter der Scheune der Bach Garte vorbeifließt. So hatte man das Feuer schnell unter Kontrolle. Allerdings mussten Glutnester nachgelöscht werden, Atemschutzträger übernahmen diese Aufgabe.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 3000 Euro geschätzt. Der Schaden könnte aber auch höher sein, weil in der Scheune landwirtschaftliche Geräte untergebracht waren.

Der Brandort ist zunächst beschlagnahmt worden. Die Ermittlungen dauern an. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.