Kleinwagen landet im Straßengraben

Glätteunfall trotz Temperatur über Null

Im Straßengraben gelandet: Nach dem Unfall zwischen Mackenrode und Groß Lengden leitete die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Foto: Hartung/Feuerwehr Gleichen/nh

Gleichen. Wie tückisch das Wetter im Winter sein kann, zeigte sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der Landstraße zwischen Mackenrode und Groß Lengden in der Gemeinde Gleichen: Obwohl das Thermometer Plusgrade anzeigte, landete ein Kleinwagen wegen erheblicher Straßenglätte im Graben.

Die Besatzung eines Feuerwehrautos aus Obernjesa, das auf dem Rückweg von einer Fortbildung im Feuerwehrzentrum Potzwenden war, hatte das verlassene Unfallfahrzeug gegen 20 Uhr entdeckt. Der beschädigte Kleinwagen lag im Straßengraben. Ein Fahrer war nicht zu sehen. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Groß Lengden leuchteten die Feuerwehrleute den Nahbereich aus, fanden aber niemand.

Die Polizei Friedland ermittelte den Fahrzeughalter und stellte mit einem Anruf fest, dass dessen Frau das Auto gefahren hatte und sich mittlerweile unverletzt zuhause in Waake befand. Zu dem Unfall war es um 19.50 Uhr gekommen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 3000 Euro.

Es wurde ein Abschleppwagen angefordert, um das Unfallfahrzeug wegzuschaffen. Der Streudienst wurde über den gefährlichen Streckenabschnitt informiert. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.