Mehrere Feuerwehreinsätze

Sturm Mike über Region Göttingen: Ungesichertes Baugerüst kippte um

+
Einsatz in Rittmarshausen: Die Feuerwehr baute ein Baugerüst, das der Sturm teilweise umgeworfen hatte, ab.

Rittmarshausen. Glimpflich kam die Region beim Sturmtief „Mike“ in der Nacht zum Montag davon. Trotzdem gab es mehrere Einsätze. Verletzt wurde niemand.

In Rittmarshausen in der Gemeinde Gleichen musste die Feuerwehr ausrücken, weil gegen 22 Uhr ein Baugerüst im Baugebiet „Bäckberg“ teilweise umgeworfen worden war. An einer Gebäudeseite stürzte es nach Feuerwehrangaben bis über die Straße. Teile des Gerüsts landeten unter einem Auto. Das Fahrezeug wurde dabei nicht beschädigt.

Die Ortsfeuerwehren Rittmarshausen und Kerstlingerode rückten mit zehn Einsatzkräften an und sicherten vorsorglich weitere Gerüstteile. Es bestand die Gefahr, dass diese ebenfalls umstürzten. Bei dieser Aktion stellten die Feuerwehrleute fehlende Sicherungen an den Hauswänden fest. Das Gerüst wurde schließlich in Absprache mit dem Hausbesitzer von den Feuerwehren abgebaut. Der Einsatz dauerte bis nach Mitternacht.

In Göttingen musste die Feuerwehr ebenfalls ausrücken. Dort hatte der schwere Sturm unter anderem einen Bauzaun in der Geiststraße umgeworfen. Einsätze gab es auch im Raum Renshausen und Krebeck sowie im Bereich Staufenberg.

Entwarnung gibt es aber noch nicht: Die Meteorologen melden, dass derzeit das Sturmtief „Niklas“ im Anmarsch ist. Es soll in der Nacht zum Dienstag Niedersachsen erreichen. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.