Spektakuläre Rettungsaktion

Gleitschirmflieger im Eichsfeld von Höhenrettern befreit

ARCHIV - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Im Hintergrund steht ein weiterer Streifenwagen. Foto: Friso Gentsch/dpa (Illustration zum Thema "Bombendrohung in Heilbronn - Festgelände geräumt" vom 30.07.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Im Eichsfeld gab es eine besondere Rettungsaktion für einen Gleitschirmflieger.

Spekakulärer Einsatz von Höhenrettern bei Kella im östlichen Eichsfeld.

Am Samstag hatte gegen 14 Uhr ein Gleitschirmflieger am Flugplatz in Kella Glück im Unglück. Der 64-Jährige blieb mit seinem Gleitschirm in einem Baumwipfel in etwa 20 Meter Höhe hängen und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Zu seiner Rettung wurden Höhenretter der Berufsfeuerwehr Erfurt, die mit dem Polizeihubschrauber zum Einsatzort geflogen wurden, alarmiert. Ihnen gelang es, den Gleitschirmflieger aus seiner misslichen Lage unverletzt zu befreien und wieder auf sicheren Boden zu bringen.

Der gesamte aufwändige Rettungseinsatz dauerte etwa drei Stunden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.