Göttingen: 2016 weniger Rot-Sünder - aber mehr geblitzte Raser

+
„Wertvollster Blitzer Göttingens“. Der Rotlicht-Kontrollkasten an der Ausfallstraße „An der Lutter (Bundesstraße 27) erwischte 2016 genau 1358 Autofahrer.

Göttingen. Weniger Rotlichtsündern standen 2016 mehr erwischte Schnellfahrer im Stadtgebiet gegenüber – das ist die Bilanz der vom Ordnungsamt betreuten stationären Messanlagen. Die Stadt kassierte so im vergangen Jahr 1,648 Millionen Euro Bußgeld.

2015 waren 157.412 Fahrzeuge von mobilen Anlagen in Göttingen gemessen worden, im vergangen Jahr waren es 209.119. Davon allerdings waren 18.005 Fahrzeuge zu schnell (8,61 Prozent).

Die Polizei meldete 759 zusätzliche Schnellfahrer. 2015 waren es 8,45 Prozent von 157.412 gemessenen Fahrzeugen: 13.301.

Die stationäre Geschwindigkeitsüberwachung mit den Messpunkten in der Steinmetzkurve, in Groß Ellershausen und in Roringen verzeichnete 2016 erneut einen Rückgang der gemessenen Verstöße. Geblitzt wurden dort sie 5.829 (2015: 7.474) Übertretungen.

Der stationäre Blitzer „An der Lutter“ (B 27) in Göttingen ist übrigens ‘der‘ Geldbringer für die Ordnungsbehörde: Hier wurde von 1358 Fahrern, die bei Rot über die Ampelkreuzung fuhren, ein Porträtfoto geknipst.

Insgesamt mussten 1035 Fahrer ihren Führerschein zeitweise abgeben, das waren 200 weniger als 2015.

Besser fällt die Bilanz bei den Rotlicht-Sündern aus: Insgesamt wurden an den mit Kameras versehenen Göttinger Kreuzungen 2016 genau 3588 Rotlicht-Verstöße registriert. Positiv: Das waren weniger als 2015 mit 3690 geblitzten Rotlichtfahrern, wie aus der vorläufigen Statistik der Stadtverwaltung hervorgeht.

In die Stadtkasse floss deshalb aber nicht weniger Verwarnungs- und Bußgeld: 1,648 Millionen Euro („Fließender Verkehr“) aus dem vergangenen Jahr stehen 1,571 Millionen Euro aus 2105 gegenüber.

Fehlverhalten im „ruhenden Verkehr“ brachten 816.000 Euro ein (2015: 804.000).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.