Ausstellung zu Benjamin Constant - Erinnerung an einen Denker

+

Göttingen. „Benjamin Constant à Göttingen“ lautet der Titel einer Austellung, die bis zum 24. Februar in der Niedersächsischen Staatsbibliothek Göttingen (SUB) zu sehen ist.

Constant wurde vor 200 Jahren zum Korrespondenten der königlichen Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gewählt. Auf 14 Tafeln erinnert die Ausstellung an den Aufenthalt des großen Denkers des französischen Liberalismus, zwischen 1811 und 1814. Ihm zu Ehren haben die Studierenden und Lehrenden der Seminare für Romanische und Deutsche Philologie die Ausstellung konzipiert, die täglich zu den Öffnungszeiten der SUB geöffnet ist. Der Eintritt ist frei. (sjh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.