Bundespreis für Umwelt-Videos

Göttinger Medienwerkstatt erhält Auszeichnung

Göttinger Medienwerkstatt erhält Auszeichnung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
+
Auszeichnung für Medienwerkstatt: Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (rechts) und Dinah Epperlein vom Fachdienst Klimaschutz und Energie überreichte die Urkunde an Herbert Dohlen von Blende37.

Göttingen/Northeim. Oberbürgermeister Wolfgang Meyer hat das Göttinger Projekt „Blende37 – Medienwerkstatt für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Der Verwaltungschef überreichte die Auszeichnung „UN-Dekadeprojekt Biologische Vielfalt“ stellvertretend für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Die Urkunde nahm Herbert Dohlen von der Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft entgegen. Der Verein betreibt die Medienwerkstatt.

Beim Videoprojekt „Blende37“ steht die Medienarbeit zu regionalen, nationalen und internationalen Themen im Vordergrund. Die Beiträge werden von Jugendlichen im Rahmen von Medienprojekten erstellt. Der Nachwuchs kann dabei Medien- und Gestaltungskompetenzen erwerben. „Blende37“ will unter anderem die Projekte „Klimaschutz durch Aufklärung“ und „Klimafrühstück – Klimaschutz in aller Munde“ der Göttinger Klimawerkstatt im Film dokumentieren. Auch Projekte aus dem Umgebung, zum Beispiel am Gymnasium Corvinianum oder der Gutenberg-Realschule in Northeim, werden mit bewegten Bildern vorgestellt.

„Wer in seiner Kindheit Natur hautnah erlebt hat, wird auch als Erwachsener einen Blick für die Schönheit und Besonderheiten der biologischen Vielfalt haben“, sagte Gertrud Sahler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. „Mit dem heute ausgezeichneten Dekadeprojekt ist es gelungen, Kindern den Zugang zur realen Natur ideenreich und nachahmenswert zu eröffnen.“

Der gemeinnützige Verein gespa wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Göttingen. Mit der Auszeichnung zur „UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011 bis 2020“ soll die Öffentlichkeit auf die Vielfalt der Natur, deren Wert sowie auf die Verantwortung der Gesellschaft für ihren Schutz und einen nachhaltigen Umgang mit ihren Ressourcen aufmerksam gemacht werden. Für die Auswahl und Auszeichnung von Projekten ist in Deutschland die Deutsche Bundesstiftung Umwelt verantwortlich. Pro Woche werden seit Juni vergangenen Jahres jeweils zwei Projekte ausgezeichnet. (bsc)

www.blende37.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.