Aktion Weihnachtsspende

10 000 Euro sind für Projekte an der Uni Göttingen bisher zusammengekommen

Zentraler Campus der Uni Göttingen.
+
Etwa 10 000 Euro sind bereits bei der „Aktion Weihnachtsspende“ für Projekte an der Uni Göttingen bisher zusammengekommen.

Etwa 10 000 Euro sind bereits bei der „Aktion Weihnachtsspende“ für Projekte an der Uni Göttingen bisher zusammengekommen.

Göttingen – Im Dezember hatten die Hochschule, die Universitätsmedizin Göttingen sowie die Vereine Alumni Göttingen, Universität des Dritten Lebensalters und der Förderkreis Forum Wissen zu einer Weihnachtsspende aufgerufen.

Noch bis Mitte Februar werden Spenden angenommen. Dabei kann jeder entscheiden, ob mit dem Geld ein bestimmtes Projekt unterstützt werden soll oder ob alle Projekte gleichermaßen gefördert werden sollen.

„Viele Projekte an unserer Universität brauchen unser gemeinsames Engagement“, sagt Katharina Kastendieck, Leiterin des Bereichs Fundraising. „Schon im vergangenen Jahr konnten wir mit der finanziellen Unterstützung Austausch und Zukunftsorientierung an der Uni fördern.“ Man freue sich darauf, auch in diesem Jahr besondere Projekte im Sinne des Gründungsmottos „zum Wohle aller“ unterstützen zu können“

Als klare Favoriten unter den Spendern haben sich bisher die Universität des Dritten Lebensalter und der Bereich Forschung herauskristallisiert. Weitere Projekte sind das Projekt Campus-Covid-Screen, das die Sicherheit auf dem Campus durch freiwillige Covid19-Tests für Studierende und Beschäftige erhöhen will, das Uni-Krebszentrum und der Alumni-Verein sowie das Forum Wissen, das künftige Biodiversitätsmuseum und die Ethnologische Sammlung. Spenden sind weiter willkommen. alumni-goettingen.de (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.