Volkshochschule

1000 Kurse im Programm: VHS möchte Brücke zwischen Kulturen schlagen

+
Das Herbstprogramm der Volkshochschule stellten (von links) Bernadett Lambertz, Duderstädter Geschäftsstellenleiterin, Angelika Böttcher, Fachbereichsleiterin für Arbeitsmarkt/Projekte, Geschäftsführer Rüdiger Rohrig, Astrid Schneller, Fachbereichsleiterin für Schulbildung, und Annabel Kohl, Assistentin der Geschäftsführung, vor. 

Die Volkshochschule Göttingen-Osterode startet mit mehr als 1000 neuen Kursangeboten in den Herbst. Sie stellten nun das neue Progamm vor.

Geschäftsführer Rüdiger Rohrig sagte bei der Vorstellung des neuen Programms für Göttingen, Hann. Münden, Duderstadt und Osterode, die deutsche Volkshochschulen hätten sich in diesem Jahr das gemeinsame Themenmotto „zusammenleben.zusammenhalten“ gegeben. 

Dazu bietet die VHS vielfältige Angebote an, so etwa die Lesung mit Musik „Märchen als Brücke zwischen den Kulturen“, in denen menschliche Reifungs- und Entwicklungsprozesse angesprochen werden. 

In der Schreibwerkstatt „Gemeinsam stark oder allein“ soll es um Offenheit gegenüber dem Unbekannten gehen. „Fremd und doch vertraut“ ist ein internationales Erzählcafé mit Deutschen und Migranten überschrieben.

"Tag der Vielfalt und Toleranz" geplant

Im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ der Stadt Göttingen veranstaltet der Zweite Bildungsweg in Kooperation mit dem Abendgymnasium Göttingen am 26. September ab 12 Uhr einen „Tag der Vielfalt und Toleranz“ im neuen VHS-Standort in der ehemaligen Käthe-Kollwitz-Schule am Stadtstieg 15. Dieser Standort ist zunächst auf ein Jahr befristet.

Ebenfalls beteiligt sich der Zweite Bildungsweg an den Regionalen Filmtagen zum Thema Herausforderungen für die europäischen Demokratien, die mit zwei Matineen im Kino Lumière verbunden sind.

Weiter auf Wachstumskurs steht der Gesundheitsbereich. In Ihm lohnt sich nach Darstellung von Rohrig insbesondere einen Blick auf die Bildungsurlaube, zum Beispiel „Stressbalance in Beruf und Alltag - ein ganzheitlicher Weg“.

Das Angebot wird mit Kochkursen ausgeweitet

Ausgeweitet wird das Angebot an Kochkursen durch die neue Lehrküche am Stadtsteig 15. Unter anderem wird es dort einen Kinder-Koch-Klub geben. 

Großen Umfang nehmen wie gewohnt die Bereiche Pädagogik, Fremdsprachen, berufliche Aus- und Weiterbildung sowie Arbeitsmarkt/Projekte ein. So unterstützt die VHS etwa mit dem neuen Angebot „Integrationscoaching plus“ individuell die Vorbereitung von Geflüchteten sowie Migrantinnen und Migranten bei der Beseitigung von Hemmnissen, die den Start in den Arbeitsmarkt verhindern oder erschweren. 

In ihr zweites Jahr startet die VHS-Akademie. Seit August 2018 haben mit ihr rund 630 Teilnehmer ihre beruflichen Kompetenzen weiterentwickelt.

Programmheft liegt jetzt aus

Das neue Programmheft kann wie gewohnt an über 600 Auslagestellen mitgenommen werden und ist wie immer online auf der Homepage abrufbar. vhs-goettingen.de

Volkshochschule wünscht sich einen Anbau für ihre Zentrale

Die Volkshochschule Göttingen: die Verantwortlichen der Einrichtung wünschen sich einen Anbau für den Gebäudekomplex an der Bahnhofsallee.

Um die Raumnot in der 1999 fertiggestellten VHS-Zentrale an der Bahnhofsallee 7 zu beseitigen, wünscht sich die VHS einen Anbau. Ein Treppenhaus für eine mögliche Erweiterung war damals gleich mit errichtet worden. 

Die Kosten für die Erweiterung werden mit rund vier bis fünf Millionen Euro veranschlagt. Derzeit beschäftigt die VHS 85 hauptamtliche Mitarbeiter und bewältigt ein Haushaltsvolumen von rund 8,4 Millionen Euro. Rüdiger Rohrig (65), der sich eigentlich bereits seit 14 Tagen im Ruhestand befinden sollte, wird die Geschäfte der VHS zunächst bis Ende des laufenden Jahres weiterführen. 

Die Ausschreibung für einen Nachfolger läuft noch bis zum 28. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.