1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

125 Jahre Neu Bethlehem in Göttingen: Verspätete Jubiläumsfeier

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

125 Jahre Krankenhaus Neu Bethlehem: Dieser runde Geburtstag wurde im Garten der Göttinger Klinik verspätet gefeiert.
125 Jahre Krankenhaus Neu Bethlehem: Dieser runde Geburtstag wurde im Garten der Göttinger Klinik verspätet gefeiert. © Krankenhaus Neu Bethlehem/nh

Einen runden Geburtstag hat das Göttinger Krankenhaus Neu Bethlehem gefeiert. Es besteht seit 125 Jahren – und alle Mitarbeiter waren dabei.

Göttingen – Gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie vielen Ehemaligen feierte das Agaplesion Krankenhaus Neu Bethlehem nun ein großes Sommerfest. Es war gleichzeitig auch die Feier zum 125-jährigen Jubiläum des Krankenhauses.

Bereits im Juni vergangenen Jahres wurde das Agaplesion Krankenhaus Neu Bethlehem an der Göttinger Humboldtallee 125 Jahre alt. Angesichts der Corona-Pandemie konnte jedoch keine Jubiläumsfeier stattfinden. Diese wurde nun nachgeholt.

In einer Chronik konnten alle Anwesenden noch einmal nachlesen, wie alles begann. Im Jahr 1896 wurde das Krankenhaus Neu Bethlehem in der Humboldtallee als Frauenheilanstalt eröffnet. Hervorgegangen ist es aus der Diakonissenanstalt Bethlehem in der oberen Karspüle.

Das Hinzukommen weiterer Fachrichtungen machten im Laufe der 125 Jahre zahlreiche bauliche Neugestaltungen notwendig. Heute sind dort die Fachdisziplinen Chirurgie (mit den Schwerpunkten Plastische, Gefäß- und Viszeralchirurgie), Innere Medizin (mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie), Gynäkologie und Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohren- sowie Augenheilkunde und Anästhesie angesiedelt.

Damit das überhaupt möglich war, mussten in den vergangenen 125 Jahren einige bauliche Veränderungen vorgenommen werden. Im Jahr 1955 wird an den Altbau angebaut, je Station acht weitere Zimmer und ein Tagesraum. Elf Jahre später folgt eine Grundsanierung des Alt- und Neubaus. 1969 wurd der dreigeschossige Krankenhausanbau an der Ostseite des alten Gebäudes eröffnet.

Der wohl größte und aufwendigste Umbau des Krankenhauses erfolgt zwischen den Jahren 1992 bis 2008: In insgesamt vier Bauabschnitten wird das Neu Bethlehem umgebaut und einmal mehr erweitert. 2017 bekommt die geburtshilfliche Abteilung einen Anbau, in dem auch weitre Familienzimmer eingerichtet werden. Jährlich werden rund 9000 Patienten stationär, und über 75 000 ambulant oder in den kooperierenden Belegarztpraxen behandelt.

„Dank des großen Engagements und der Zugewandtheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann unser Krankenhaus auf eine einmalige Erfolgsgeschichte zurückblicken“, war Geschäftsführer Christian von Gierke voll des Lobes. Viele Göttinger hätten seit 1896 das Licht der Welt im Neu Bethlehem erblickt. „Wir sind stolz darauf Göttingens geburtenstärkste Klinik zu sein“, betonte von Gierke.

Über 1000 Neugeborene erblicken in dem Göttinger Krankenhaus jährlich das Licht der Welt. Und so ist das Neu Bethlehem seit 2012 als Baby-freundliches Krankenhaus nach den Regeln der Welt Gesundheits Organisation (WHO)/Unicef Initiative zertifiziert.

Im selben Jahr trat das Krankenhaus dem Gesundheitskonzern Agaplesion bei. Der Verbund feiert in diesem Jahr ebenfalls 20-jähriges Bestehen.

Zu einer besonderen Atmosphäre im Haus trugen aber auch die Mitarbeiter bei, die nicht selten 20- oder auch 25-jährige Dienstjubiläen feierten. Und so waren auch beim Sommerfest viele Ehemlige vor Ort, um ihre einstige Wirkungsstätte zu feiern und sich untereinander auszutauschen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Weitere Informationen unter neubethlehem.de.

Auch interessant

Kommentare