1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

131 Aussteller beteiligen sich nach Corona-Pause am GöBit

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Gespräche am Stand: Sie gehören bei der Ausbildungsmesse GöBit in der Göttinger Lokhalle dazu. Archi
Gespräche am Stand: Sie gehören bei der Ausbildungsmesse GöBit in der Göttinger Lokhalle dazu. Archi © Per Schröter

Ausbildung, Studium oder doch lieber ein Freiwilligendienst? Der Göttinger Berufsinformationstag lädt am Samstag, 21. Mai zur Berufsmesse ein. Eltern, Jugendliche und andere Interessierte können sich bei 131 Ausstellern informieren.

Göttingen – Wer seine berufliche Karriere planen will, sollte sich diesen Samstag, 21. Mai, im Kalender vormerken. Dann läuft in der Lokhalle nach zweijähriger Corona-Pause der Göttinger Berufsinformationstag (GöBit).

Von 10 bis 15 Uhr haben Jugendliche, Eltern und andere Interessierte die Gelegenheit, sich an 136 Ständen von 131 Ausstellern zu informieren. Zuvor kann man sich digital vorbereiten, denn im Internet gibt es ein interessantes Zusatzangebot.

An den Ständen sind Gespräche mit Ausbildern und Auszubildenden möglich, die über ihre Erfahrungen auf Augenhöhe mit den Besuchern berichten können.

Das digitale Messebuch gibt es online ab dem 20. Mai

„Wir haben aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr beschlossen, den GöBit luftig zu gestalten, um etwas mehr Abstand zu ermöglichen“, sagt Carola Müller, Geschäftsführerin der Volkshochschule Göttingen Osterode.

Die GöBit-Organisatoren werben dafür, im Ausstellungsbereich einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf einer digitalen Messeplattform präsentiert sich vorab ein Großteil der Betriebe und Institutionen.

Der digitale Messebesuch ist unter zu.hna.de/goebit22 erreichbar. Die Plattform ist bis Freitag, 20. Mai, geschaltet.

Schulabgänger wissen oft zu wenige über Inhalte und Perspektiven einer Ausbildung

Klaus Voelcker, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Göttingen, die den GöBit mitorganisiert und auch finanziell fördert, freut sich darauf, dass Berufsorientierung endlich wieder direkt möglich ist.

„Wir haben ein zunehmend ernster werdendes Problem auf dem Ausbildungsmarkt. Denn immer mehr Lehrstellen bleiben unbesetzt, und zwar längst nicht mehr nur in vermeintlich unattraktiven Berufen.“

Dabei ist aus Sicht von Voelker, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, die Ausgangsposition für gut qualifizierte Beschäftigte mit Berufsabschluss richtig gut: „Viele Schulabgängerinnen und Schulabgänger wissen aber viel zu wenig über Inhalte und Perspektiven einer Ausbildung.“

Themenwelten Ausbildung, Studium, Ausland, Freiwilligendienste sowie Aktionen

Die Berufe-Messe ist wieder in die Themenwelten Ausbildung, Studium, Ausland und Freiwilligendienste sowie Aktionen aufgteilt, die farblich gekennzeichnet sind. „Das Konzept hat sich bewährt“, so Ingo Vallo, Abteilungsleiter in den Göttinger Berufsbildenden Schulen II (BBS II) und Mitorganisator des GöBit. Außerdem gibt es wieder ein Programmheft.

Der GöBit wird von zahlreichen Kooperationpartnern unterstützt. Dazu zählen die Industrie- und Handelskammer Hannover, der Arbeitgeberverband Mitte, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen, die Bundeswehr, die Sparkasse Göttingen, das Measurement Valley, die Volksheimstätte, die Firmen Mahr, Sycor, Rewe, Thimm, Continental, Jungfer und Arineo sowie die Spedition Sommer. (Bernd Schlegel)

Weitere Informationen unter goebit.de

Umfangreiches Begleitprogramm mit Vorträgen und Angeboten für Berufsstarter

Zum Göttinger Berufsinformationstag gehört auch das Begleitprogramm mit Vorträgen und Angeboten.

Ganztägige Aktionen: kostenfreie Bewerbungsfotos (bis 12.30 Uhr), Herzen aus Rohren biegen, Quiz mit AR-Brillen (Augmented Reality), Vermittlung von Stellen für Ausbildung und duales Studium, Berufs- und Studienberatung, Bewerbungsmappen-Check, Zuschüsse zu Bewerbungs- und Vorstellungskosten sowie IdeenExpo-Roadshow (Mitmach-Exponate aus Technik und Naturwissenschaften).

Raum 1: 10 bis 12.30 Uhr Berufswahltest für Kurzentschlossene.

Raum 2: 10.30 Uhr: Jetzt noch in die Ausbildung (Berufsberater Enrico Scharlach); 11.15 Uhr: Wichtige Versicherungen für Berufseinsteiger (Versicherungsmakler für das Baugewerbe); 12 Uhr: Tipps für eine gelungene Bewerbung (Simone Bettenhausen von der Sparkasse Göttingen); 12.45 Uhr: Abi oder Fachhochschulreife - was nun? (Berufsberater Markus Bremer).

Raum 3: 10.30 Uhr: Ausbildung zum Pflegefachmann/-fachfrau (Asklepios Psychiatrie Niedersachsen Bildungsbildungszentrum); 11.15 Uhr: Software Entwicklung und Datenanalyse in Fintech (Solvians IT-Solutions); 12 Uhr: Bachelor of Business Administration und Bachelor Soziale Arbeit (Berufsakademie Göttingen); 12.45 Uhr: Berufe in Telekommunikation (Goetel).

Auch interessant

Kommentare