21-Jähriger hat keinen Führerschein

2,01 Promille: Betrunkener Autofahrer rammt in Göttingen Motorroller

Göttingen. Ein betrunkener 21-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum Donnerstag einen Motorroller gerammt. Der 45-jährige Fahrer des Motorrollers erlitt dabei Verletzungen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr auf der Reinhäuser Landstraße. Anschließend flüchtete der Autofahrer. Die beiden Fahrzeuge waren stadteinwärts unterwegs, als das Auto auf den davor fahrenden Motorroller auffuhr. Das Auto schob den Roller samt Fahrer etwa 13 Meter vor sich her, bis der Mann zu Fall kam. Anschließend schleifte das Auto den Motorroller noch mehr als 40 Meter mit. Ein Rettungswagen brachte den verletzten 45-jähriger Rollerfahrer aus Bovenden in eine Klinik. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Bei der Unfallaufnahme entdeckten die Polizeibeamten das durch den Zusammenstoß abgefallene vordere Kennzeichen des Autos. Bei einer Überprüfung der Wohnanschrift fanden die Ermittler das beschädigte Auto vor dem Haus sowie den mutmaßlichen 21-jährigen Fahrer in einer Wohnung. Die Beamten stellten bei dem Göttinger deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Autofahrer keine Fahrerlaubnis besitzt.

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.