20 Jahre Kebabhaus in Göttingen

Veganer Döner: Recai baut Kürbisse dafür selbst an

Rcai Kahveci macht Pizza und auch einen veganen Döner - und das schon seit vielen Jahren. Er baut unter anderem Kürbisse ökologisch an. Foto: Rampfel

Göttingen. Vor 20 Jahren hat sich Recai Kahveci mit seinem Kebabhaus in der Innenstadt selbstständig gemacht. Schon lange ist der Dönerladen in der Goethe-Allee ein Geheimtipp unter den vielen anderen in der Universitätsstadt.

Das hat seinen Grund: Bei dem gebürtigen Türken gibt es wohl den einzigen veganen Döner in der Region.

Seit drei Jahren baut der 56-Jährige auf etwa 60 Quadratmetern in seinem Garten in Holtensen Kürbisse an – ohne den Einsatz von Dünger und Pestiziden.

„In diesem Jahr habe ich mehrere Dutzend Kürbisse geerntet“, erzählt Kahveci stolz. „Die reichen bis zum nächsten Jahr.“ Nach der Ernte im September reifen sie im trockenen Keller noch weiter, bis aus dem Fruchtfleisch, Kichererbsenmehl und anderen Zutaten eine vegane Masse entsteht. Daraus zaubert Rcai Kahveci täglich frische Köfte. Und so gibt es beim Kebabhaus den veganen Döner komplett ohne tierische Erzeugnisse.

Das Besondere sowohl beim Döner als auch bei der Pizza: Kahveci und seine Frau machen auch den Teig selber. Ein ehemaliger Stammkunde, der in Göttingen studiert hat und nun in München wohnt, hat auf einer Reise nach Hannover mit dem ICE kürzlich extra einen Zwischenstopp in Göttingen eingelegt, nur um einen Döner in der Goethe-Allee zu essen, erzählt Kahveci.

Um sein Angebot zu erweitern, hat der „Dönermann“ vor kurzem einen Ofen angeschafft, in dem leckere Pizza nach türkischer Art gebacken wird. „Täglich ab 18 Uhr gibt es Pizza mit Sucuk, mit Dönerfleisch oder nach vegetarischer Art“, sagt Kahveci, der aus einer Stadt am Schwarzen Meer im Norden der Türkei stammt.

Wer nicht nur die Gastfreundschaft von Recai Kahveci erleben, sondern den veganen Döner auch einmal probieren möchte, hat dazu täglich von 11 bis 24 Uhr Gelegenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.