1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

23 Unternehmen aus Südniedersachsen sind wieder Top-Arbeitgeber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Foyer der Sartorius-Zentrale: großer, moderner Raum mit großem Sartorius-Logo im Vordergrund
Blick in die Sartorius-Zentrale in Göttingen: Auch dieses Unternehmen darf sich erneut „Top Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS) nennen. (Archivbild) © Hubert Jelinek

23 Unternehmen aus der Region dürfen sich für zwei Jahre erneut „Top Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS) nennen. Sie wurden von der Südniedersachsen-Stiftung und der IHK ausgezeichnet.

Göttingen – Dafür haben die Firmen individuelle Projekte zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung umgesetzt und Standards in den Bereichen Personalführung, Chancengleichheit & Vielfalt, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz nachgewiesen. Die Rezertifizierung erfolgt alle zwei Jahre. Insgesamt besitzen aktuell 40 Unternehmen das Siegel.

„Obwohl die Audits hauptsächlich virtuell stattfanden, haben wir beeindruckende Einblicke in die vielen kreativen Ideen und praktischen Maßnahmen erhalten, die die Unternehmen zum Wohle ihrer MitarbeiterInnen umsetzen“, sagt Susanne Spellerberg, TOPAS-Projektleiterin bei der Südniedersachsen-Stiftung.

Tim Schneider, Geschäftsführer der Stiftung, betonte mit Blick auf den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel die zunehmende Bedeutung, sich offensiv als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Dazu könne auch das in diesem Jahr gestartete Projekt „NeWiM – New Work für den nachhaltig-innovativen Mittelstand“ beitragen.

Zudem kündigte er an, dass das Firmen-Netzwerk, das vor zehn Jahren ins Leben gerufen wurde, Zuwachs bekommen wird: In diesen Tagen starten fünf Unternehmen und Institutionen in die erstmalige Qualifizierung.

Folgende Unternehmen aus der Region haben die Auszeichnung erneut erhalten:

Kontakt: Südniedersachsen-Stiftung, Maschmühlenweg 105, 37081 Göttingen, Tel. 0551/3 92 17 41, E-Mail: info@suedniedersachsenstiftung.de Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare