Auto kam von Fahrbahn ab

30-Jährige starb nach schwerem Unfall auf Bundesstraße 243

Blaulicht Unfall ARCHIV - 10.11.2014, Baden-Württemberg, Hartheim: Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall" ist bei Hartheim (Baden-Württemberg) zu sehen. Wie viele Menschen vergangenes Jahr im Thüringer Verkehr ihr Leben verloren haben oder verletzt worden sind, darüber informiert Innenminister Maier. (zu "Maier stellt Unfallentwicklung 2018 auf Thüringer Straßen vor") Foto: Patrick Seeger/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+

Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 30-Jährige starb, kam es am Mittwoch gegen 17.35 Uhr auf der Bundesstraße 243 bei Nordhausen. Das berichtet die Polizei.

Die 30-Jährige, die nach Medienberichten schwanger war, hatte zwischen Kleinwechsungen und Günzerode vor dem Abzweig nach Hochstedt eine Sattelzugmaschine überholt. Kurz vor Beendigung des Überholmanövers kam ihr Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Die Verunglückte erlitt dabei schwerste Verletzungen und musste noch am Unfallort reanimiert werden. Sie starb später im Südharzklinikum in Nordhausen. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße über zweieinhalb Stunden zeitweise gesperrt.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.