3147 Kilometer in einem Monat: Vom Bosporus an die Leine

Geschafft: Patrick Faßhauer (mit Helm) wurde nach seiner 3147-Kilometer-Tour von einem Empfangskommando am Alten Rathaus in Göttingen begrüßt. Fotos: Schlegel

Göttingen/Kleinalmerode. Patrick Faßhauer ist zurück in der Heimat. Nach genau 3147 Kilometern in einem Monat auf dem Fahrrad traf er wieder in Göttingen ein.

Der 24-jährige Biologie-Student, der als Kleinalmerode bei Witzenhausen stammt und gerade kurz vor dem Bachelor steht, radelte von Istanbul zurück an die Leine. Klar, dass sich seine Freundin Ieva Grigonyte (26) und sein bester Kumpel Kay Tuschen (22) freuten, dass er endlich wieder daheim ist.

Auf die Idee kam Faßhauer durch einen Besuch des Films „Pedal the World".Darin geht es um eine Weltreise per Fahrrad. Da der Student ein wenig Luft im Studium hatte, entschloss er sich spontan zu der besonderen Tour.

Der Göttinger radelte schon öfter weite Strecken. So fuhr er mit seinem Vater um den Bodensee herum. Außerdem ist er nebenberuflich als Fahrradkurier in der Uni-Stadt tätig und radelte schon 2014 bei der Tour d’Energie mit. „Die Aktion war eine unglaubliche Erfahrung. Ich habe unzählige großzügige und gastfreundliche Menschen getroffen.“

Unterwegs gab es bei der Tour durch halb Europa natürlich diverse Überraschungen: So musste der Rahmen des Fahrrades geschweißt werden. Außerdem verabschiedeten sich die Gepäckträger, und die Bargeldversorgung gestaltete sich nicht so einfach, da in Serbien die Geldautomaten die Annahme der EC-Karte verweigerten. Einen Platten hatte er dagegen nicht.

Die Route führte vom Bosporus über Bulgarien, Rumänien, Serbien, Ungarn, Slowakei und Tschechien zurück Deutschland. Unterwegs übernachtete Faßhauer in der Regel in einem Ein-Mann-Zelt – aus Kostengründen. Durchschnittlich 130 Kilometer am Tag legte er zurück. Außerdem gab es einen Abstecher zu seinem Onkel in Serbien. Dort legte er eine mehrtägige Ruhepause ein.

Am Freitag wurde die Rückkehr natürlich noch lange gefeiert. Von seiner Tour will er sich nun erst einmal ausruhen.

Ideen für eine weitere Radtour hat der Göttinger auch schon: Patrick Faßhauer, der demnächst mit dem Masterstudium beginnt, möchte vielleicht die Ostsee umrunden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.