Ursache noch unklar

Tödlicher Unfall: Auto prallt gegen Baum – Fahrer wird eingeklemmt

Bei einem schwerer Unfall zwischen Westerode und Nesselröden  kam am Samstag ein 33-jähriger Autofahrer ums Leben.
+
Bei einem schwerer Unfall zwischen Westerode und Nesselröden kam am Samstag ein 33-jähriger Autofahrer ums Leben.

Bei einem schweren Unfall stirbt ein 33-jähriger Mann. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Göttingen – Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagnachmittag (25.09.2021) zwischen Westerode und Nesselröden (Landkreis Göttingen) ereignet. Dabei kam ein 33-jähriger Autofahrer ums Leben.

Der Mann war laut Polizeibericht mit seinem Auto nach ersten Ermittlungen am Samstag um 17.55 Uhr mit seinem Auto in Richtung Nesselröden unterwegs. Dabei kam der Seat aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Straßenrand stehenden Baum.

Schwerer Unfall im Kreis Göttingen: Unfallursache noch unklar

Der Fahrer wurde in dem Wagen eingeklemmt und war vermutlich sofort tot, wie die Polizei Göttingen am Sonntag mitteilte. Die Unfallursache ist noch unklar.

Die L 569 war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen dem Kreisel Höhe Nesselröden und der Zufahrt der B 446 Höhe Westerode bis gegen 21 Uhr gesperrt. An der Unfallstelle waren die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Duderstadt und Westerode im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Vor wenigen Tagen ereignete sich ein Unfall in Göttingen. Ein Motorradfahrer wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.