Schwächeanfall nach Festnahme

34-Jähriger bezahlte Strafe nicht: Jetzt 46 Tage Knast

Ein ICE im Bahnhof Göttingen
+
Ein ICE im Bahnhof Göttingen: Dort wurde der Mann festgenommen. (Symbolbild)

Bei der Überprüfung eines 34-Jährigen im Bahnhof Göttingen stellte sich am vergangenen Samstag heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Göttingen – Der Mann wurde aufgrund einer Körperverletzung und einer nicht bezahlten Strafe von 1100 Euro gesucht. Deshalb muss er nun ersatzweise für 46 Tage in Haft. Kurz nach seiner Festnahme erlitt der Gesuchte allerdings einen „Schwächeanfall“ auf der Dienststelle sowie in einer Notaufnahme eines Krankenhauses. Laut Polizei konnte der Mann aber „schnell geheilt“ werden.

Er wurde anschließend mit einem Polizeiwagen der Bundespolizei in die Justizvollzugsanstalt nach Rosdorf gebracht, berichten die Beamten. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.