Beamte erstatteten mehrere Anzeigen

38-Jähriger war mit Mofa auf A 38 unterwegs

Polizeifahrzeug in Göttingen
+
Eine Polizeistreife stoppte den Mofafahrer auf der A 38. (Symbolbild)

In der Nacht zum Dienstag stoppte die Polizei einen Fahrer, der mit einem Mofa auf der Autobahn 38 bei Heringen in Nordthüringen unterwegs war. Den 38-jährigen Fahrer erwarten nun mehrere Anzeigen.

Heringen - Die Beamten hielten den Mann, der gegen 22.15 Uhr mit seinem Gefährt auf dem Standstreifen unterwegs war, zwischen der Anschlussstelle Heringen und der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt an. Der Fahrer wurde dazu an der Anschlussstelle Berga von der Autobahn gelotst und kontrolliert.

Es stellte sich heraus, dass an dem Fahrzeug Kennzeichen für ein anderes Mofa angebracht waren. Der 38-Jährige konnte außerdem weder einen Führerschein noch eine Prüfbescheinigung für das Mofa vorweisen. Er gab an, dass er das Gefährt zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Da dies nicht glaubhaft belegt werden konnte, wurde das Fahrzeug sichergestellt. Gegen den 38-Jährigen erstatteten die Beamten gleich mehrere Anzeigen. Eine Verwandte holte ihn schließlich von der Dienststelle ab. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.