Regionalgruppe Göttingen von IJM, der „International Justice Mission“

40 Läufer sammeln bei Spendenlauf gegen moderne Sklaverei 3.700 Euro

Läufer im Sonnenuntergang
+
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang: 40 Läufer sammelten beim Spendenlauf gegen moderne Sklaverei 3700 Euro.

Beim einem Spendenlauf der Regionalgruppe Göttingen von IJM, der „International Justice Mission“, wurden Mitte Januar von etwa 40 Läufern 3.700 Euro gegen die moderne Sklaverei gesammelt.

Göttingen – Diese erste Aktion im neuen Jahr stand unter dem Motto „One for many“ und sollte symbolisch von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang stattfinden. Für jeden gelaufenen Kilometer wurde ein Betrag an die IJM gespendet, um damit die aktive Arbeit gegen moderne Sklaverei zu unterstützen.

In den Einsatzländern wie Indien, Thailand oder Ghana kostet ein Tag Ermittlungsarbeit etwa 100 Euro. Da das anfängliche Spendenziel von 500 Euro wurde damit weit übertroffen. So können jetzt 37 Tage Ermittlungsarbeit finanziert werden, heißt es in einer Mitteilung des IJM. Die Regionalgruppe Göttingen dankt allen Läufern und Spendern für ihren Einsatz.

Neben der finanziellen Förderung von Projekten gegen Sklaverei sei es das Ziel von IJM, die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aufzuklären und zu mobilisieren. Weitere Infos gibt es im Internet. ijm-deutschland.de (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.