Göttingen: 400 000-Euro-Hilfe für Helios-Klinik

Herzberger Krankenhaus profitiert

Die Helios-Klinik Herzberg/Osterode: Sie ist am Waldrand außerhalb von Herzberg zu finden.
+
Die Helios-Klinik Herzberg/Osterode: Sie ist am Waldrand außerhalb von Herzberg zu finden.

Die Helios-Klinik Herzberg/Osterode erhält wie für 2020 auch für das kommende Jahr zusätzlich pauschal 400.000 Euro von den Krankenkassen. Das Geld kommt aus dem Topf des Pflegepersonalstärkungsgesetzes, das auch die Finanzierung von Krankenhäusern neu gestaltet.

Osterode/Berlin – Für bedarfsnotwendige kleine Krankenhäuser in ländlichen Gebieten werden so aus dem Pflegezuschlag seit 2020t rund 50 Millionen Euro zur bereitgestellt. Davon profitieren deutschlandweit 121 Krankenhäuser, so auch die Helios-Klinik im Südharz.

Die CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne Fritz Güntzler begrüßen die Hilfen: „Die Bedeutung von bedarfsnotwendigen, ländlichen Krankenhäusern ist enorm.“ Das zusätzliche Geld sei zudem eine unbürokratische Direkthilfe für die ländlichen Regionen. Damit werde eine bessere Versorgung im ländlichen Raum ermöglicht. „Die Stärkung der Region rund um Osterode und Herzberg ist für die Versorgung der Versicherten bei uns vor Ort besonders wichtig“ so Güntzler und Kühne.

Um die Förderung zu erhalten müssen die Krankenhäuser Voraussetzungen erfüllen, so, dass die Bevölkerungsdichte im Einzugsgebiet unter 100 Einwohnern pro Quadratkilometern liegt. Außerdem ist eine Fachabteilung für Innere Medizin, Chirurgie oder Geburtshilfe vorzuhalten. Weil kein Defizit nachgewiesen werden muss, können viele Krankenhäuser von den zusätzlichen Geldern profitieren.

Die Herzberger Klinik stand durch die Corona-Krise in den vergangenen Monaten vor besonderen Herausforderungen. Im Altkreis Osterode gab es viele Covid-19-Fälle in Alten- und Pflegeheimen. Viele der Patienten mussten in der Herzberger Klinik behandelt werden. Auch gab es öffentlich Kritik am Vorgehen der Aufnahme- und Entlassungspraxis. Eine Prüfung im Haus entkräftete die Vorwürfe. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.