45-Jähriger entwendet Auto: Filmreife Jagd über die Autobahn 7

Göttingen/Einbeck. Eine filmreife Verfolgungsjagd mit einem gestohlenen Fahrzeug lieferte sich am Sonntag ein 45-Jähriger von Einbeck nach Göttingen. Erst auf der Autobahn kurz vor der Uni-Stadt konnte der Mann gestoppt werden.

Laut Polizei war der Mann gegen 18 Uhr in einem Gästehaus in Hullersen bei Einbeck erschienen, hatte sich den Schlüssel eines Opel Insignia vom Brett genommen und war mit dem Auto davongefahren, so die Polizei.

In Einbeck wurde das gestohlene von Polizeibeamten entdeckt. Sie nahmen die Verfolgung auf. Zur Unterstützung wurden weitere Streifenwagen angefordert. Der Täter missachtete auf der Bundesstraße 3 zwischen Einbeck und Northeim Anhaltezeichen und fuhr auf die Autobahn 7 Richtung Göttingen auf, obwohl er weiter von mehreren Streifenwagen verfolgt wurde. Dabei erreichte er Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h.

Vor der Autobahnausfahrt Göttingen-Nord wurde der Mann schließlich von der Polizei ausgebremst. Der 45-Jährige wurde von den Beamten fixiert. Wegen einer Verletzung kam er mit dem Rettungswagen in ein Göttinger Krankenhaus.

Er ist vermutlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Mann wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Diebstahls eines Autos, Nötigung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.