Ehrung der Jahresbesten

451 Göttinger Wirtschaftswissenschaftler feierten Studium-Ende

+
Gruppenfoto der Absolventen.

451 Studierende der Wirtschaftswissenschaften haben im Wintersemester 2018/2019 ihr Studium beendet. Sie wurden in einer akademischen Feierstunde in der Uni-Aula am Wilhelmsplatz am Freitag verabschiedet. Dabei wurden auch die jahrgangsbesten Absolventen geehrt.

Von den 451 Absolventen haben 272 ein Bachelorstudium und 179 ein Masterstudium beendet. Ihre Promotion schlossen 47 Doktorandinnen und Doktoranden innerhalb des vergangenen Jahres erfolgreich ab.

Studiendekan Prof. Dr. Stefan Dierkes begrüßt die Gäste. Anschließend sprachen Prof. Dr. Waldemar Toporowski, Vorsitzender der Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungsausschüsse, sowie Zinet Akcay und Andreas Kehm als Vertreter der Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters.

Als Alumna der Fakultät war Dr. Susanne Gewinnus, Referatsleiterin Industrie und Forschung im Bereich Energie, Umwelt und Industrie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages in Berlin, dabei.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die von der Göttinger Sartorius AG gestifteten „Florenz Sartorius-Preise“ verliehen. Dabei erhalten die jeweils besten Absolventinnen und Absolventen der einzelnen Fachdisziplinen einen Preis. Für ihre ausgezeichneten Studienleistungen ehrt die Fakultät Andreas Kehm und Silas Manuel Neumann (beide Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre), Ansgar Franziskus Quint (Master of Arts in International Economics) und Simon Lübcke (Master of Science in Angewandte Statistik), Zinet Akcay (Master of Education in Wirtschaftspädagogik) sowie Julian Koch (Master of Science in Wirtschaftsinformatik).

Zusätzlich zeichnet die Fakultät jedes Frühjahr mit den „Florenz Sartorius-Preisen“ herausragende Dissertationen aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre aus, die mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind. Für ihre herausragende Promotion zum Thema „Portfolio Strategies with Classical and Alternative Benchmarks“ (Portfoliostrategien mit klassischen und alternativen Benchmarks) verleiht die Fakultät im Fach Betriebswirtschaftslehre den Preis an Dr. Laura Chloé Kuntz. Erstgutachter war Prof. Dr. Olaf Korn von der Professur für Finanzwirtschaft. Im Fach Volkswirtschaftslehre wird Dr. Maren Ulm für ihre Promotion „An empirical study on the measurement and determinants of macroeconomic uncertainty“ (Empirische Studie über die Messung und Determinanten von makroökonomischen Unsicherheit) ausgezeichnet. Begutachtet hat die Arbeit Prof. Dr. Helmut Herwartz von der Professur für Ökonometrie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.